Beckenboden Ratgeber

Den Beckenboden lokalisieren

Doch wie geht man am besten dieses sensible Thema Beckenboden-Gymnastik an? Wer sich bisher nicht oder nur wenig mit seiner Unterleibsmuskulatur beschäftigt hat, wird anfangs Schwierigkeiten haben diese zu lokalisieren. Man muss zunächst ein Gefühl dafür entwickeln, wo sich der Beckenboden genau befindet und welche Muskelregion damit gemeint ist.

Männer und Frauen sollten dabei gemäß ihrer andersartigen Anatomie unterschiedlich vorgehen.

Frauen

Frauen bekommen am ehesten ein Gefühl für ihren Beckenboden, wenn sie versuchen, beim Wasserlassen den Urinstrahl vollständig zurückzuhalten. So lässt sich deutlich erspüren, ob die Muskeln des Beckenbodens arbeiten.

Bei einem weiteren, für manche vielleicht gewöhnungsbedürftigen Muskelfindungstest wird der Mittelfinger in die Vagina eingeführt und versucht, ihn mit den Muskeln zu umspannen, ohne dass der Bauch eingezogen oder aktiviert wird. Das Zusammenziehen der Muskeln wird umso spürbarer, je besser trainiert der Beckenboden ist.

Als angenehmster Test gilt allerdings Sex selbst: Die Frau spannt, nachdem der Mann den Penis eingeführt hat, ihren Beckenboden an, so dass der Penis von den Muskeln ganz umschlossen wird. Der Partner kann so fühlen, wie stark die Beckenbodenmuskulatur der Frau ausgebildet ist.

Männer

Zur Lokalisierung ihres Beckenbodens empfiehlt es sich für Männer sich ruhig und entspannt auf den Rücken zu legen und das Muskelgeflecht zu ertasten. Am besten zu finden ist es in der Anspannung am Damm, zwischen dem Hodensack und dem After. Die richtige Stelle lässt sich aufspüren, wenn man versucht, die Hoden und den After einander anzunähern.

Eine andere Methode zur Lagefindung des männlichen Beckenbodens ist der Duschkreis: In der Dusche den auf handwarm und mittelkräftig eingestellten Wasserstrahl auf den Damm richten und dort mit kleinen Kreisbewegungen einen kleinen Bereich massieren. Danach versuchen, den Damm, an dem alle Beckenbodenmuskeln angeschlossen sind, rhythmisch pulsierend in den Körper zu ziehen, den Anus aber dabei entspannt lassen.

Kinder

Kindern ein Gefühl für ihre Beckenbodenmuskeln zu vermitteln, geschieht am besten auf spielerische Weise. Sie können mit viel Spaß und Freude auf Gymnastikbällen sitzend dazu angeleitet werden, ihre Muskeln zu ertasten, sie anzuspannen und wieder loszulassen.

 

Neues im Beckenboden Ratgeber:

  • Rückenbeschwerden
    Rückenschmerzen als Folge eines schwachen Beckenbodens. Lesen Sie mehr über die Funktion des Beckenbodens und wie er Ihre Wirbelsäule entlastet.
  • Fußdeformationen
    Senkfüße, Spreizfüße, Plattfüße als Folge einer Beckenbodenschwäche. Ein starker Beckenboden entlastet und gibt zusätzlichen Halt.
  • Arthrose und Kniebeschwerden
    Degenerative Gelenkerkrankungen wie Hüftgelenks- und Kniearthrose haben ihre Wurzel genauso in einem kraftlosen Becken wie Kniebeschwerden. Symptome, Ursachen und Folgen bei Beckenbodenratgeber.de.